Grund- und Mittelschule Velden

Lesen – Spielen – Übernachten

von Roland Regahl

Die Klasse 2b erlebte eine aufregende Nacht in der Schule

Alle Kinder der Klasse 2b trafen sich am Abend zur gemeinsamen Lesenacht. Etwas aufgeregt, aber voll motiviert brachten Sie mit Unterstützung ihrer Eltern die teils sperrigen Übernachtungsutensilien in den zweiten Stock hoch. Dort durften sich die Mädchen und Jungen vom reichhaltigen Büfett, zu dem jeder beigetragen hatte, bedienen und sich für die bevorstehenden Aktivitäten stärken. Mit dem „Sockenchaos-Spiel“ wurde die Lektüre „Die Sockensuchmaschine“ eingeführt. Jeder Zweitklässler begann eifrig mit dem Lesen der ersten Seiten. Die Lehrerin hatte ein Geheft mit Aufgaben zum Leseverständnis zusammengestellt. Beim Bearbeiten konnten die Kinder beweisen, ob sie den Inhalt des Gelesenen auch richtig erfasst haben. Eine längere Lesepause nutzten die bereits etwas müde gewordenen Schüler zum Herrichten ihres Schlaflagers. Es herrschte kurzzeitig ein turbulentes Treiben, bis Liegematte, Schlafsack, Kissen, Decke und Kuscheltier den passenden Platz gefunden hatten. Besonders mutig zeigten sich die inzwischen wieder recht aktiven Übernachtungsgeister beim Spaziergang durch das dunkle Schulhaus mit ihren eigenen Taschenlampen. Das Highlight war, als plötzlich eine Polizeistreife vor der Schule stand. Die wirren Lichter der Taschenlampen haben wohl einen aufmerksamen Passanten veranlasst, die Polizei zu verständigen. Die Beamten zogen jedoch schnell wieder ab, als sie von der stattfindenden Lesenacht hörten. Nach diesem aufregenden Zwischenfall wurden die Kinder aufgefordert, allmählich zur Ruhe zu kommen und leise in der Lektüre weiter zu lesen. Es dauerte noch längere Zeit, bis schließlich alle einschlafen konnten. Für einige Kinder war die Nacht kurz, da sie am nächsten Morgen relativ früh abgeholt wurden. Der unterrichtsfreie Vormittag kam den Schulkindern natürlich sehr gelegen.

Zurück