Grund- und Mittelschule Velden

Ein erlebnisreicher Tag auf dem Bauernhof

von Roland Regahl

„Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden“. Diesen Satz liest man im Artikel 131 der Bayerischen Verfassung. Beides konnte bestens bei einem Besuch auf den Bauernhof von Familie Bruckmaier in der Nähe von Neufraunhofen erfüllt werden.

Bei bestem Ausflugswetter fuhr die Klasse 2b auf diesen Erlebnisbauernhof. Herr und Frau Bruckmaier erwarteten die Kinder mit einem riesigen Programm rund um die Kuh.

Zuallererst ging es deshalb natürlich in den Kuhstall. Hautnah durften die Kinder miterleben, wie eine Kuh gemolken wird. Zuerst das Anmelken nicht vergessen und dann die Melkmaschine vorsichtig ansetzen. Über Rohre läuft die Milch mit einem Fettgehalt von 4,5 Prozent in den Kühltank.

Jetzt hatten die Kühe Hunger. Die Schulkinder fütterten sie mit frischem Gras. Dies ist aber nicht das einzige Futtermittel. Heu, Grassilage, Salz und Mineralfutter dürfen nicht fehlen.

Anschließend wurden dann auch die jungen Kälber im sogenannten „Iglu“ versorgt. Streicheleinheiten gab es inklusive.

In zahlreichen Stationen durften die Kinder Futtermittel sortieren, riechen und fühlen. 80 Liter Wasser trinkt eine Kuh am Tag. Diese Menge wurde anschaulich von den Kindern selbst abgefüllt.

Die Jungs der Klasse 2b staunten gewaltig über den Fuhrpark von Familie Bruckmaier. Besonders imposant war der Mähdrescher.

Katzen wurden gestreichelt, Hennen gefüttert, Samen ausgestreut und noch vieles mehr. Es war ein richtig schöner Tag auf dem Bauernhof, bei dem man nicht nur Interessantes erfuhr, sondern auch eine wahnsinnige Freude am Umgang mit den Tieren hatte.

Zurück