Grund- und Mittelschule Velden

„ Bücherdaschal“ für den Büchereibesuch

von Roland Regahl

Die ersten Klassen besuchten zum ersten Mal die Gemeindebücherei

Die Leiterin der Gemeindebücherei, Frau Haberzeth, und die Mitarbeiterin, Frau Thaler, besuchten die beiden ersten Klassen in der Schule.  Anhand des Bilderbuches „Pippilothek“  von Lorenz Pauli  wurden die Leseneulinge in die wichtigsten Regeln des Ausleihens eingewiesen.

Das bereits vorhandene und neu erworbene Wissen konnten die Erstklässler in einem durch Bewegungsübungen unterstütztes Frage- und Antwortspiel unter Beweis stellen.   

Kurze Zeit später durften die Kinder zum ersten Mal mit der ganzen Klasse in die Gemeindebücherei gehen. Dort wurden sie von Frau Haberzeth, Frau Thaler und Frau Riegelsberger, die auch für die Ausleihe zuständig ist, herzlich begrüßt. Einige ungeduldige Leseratten wollten die nötigen Hinweise gar nicht mehr abwarten und hatten sich gleich ein Buch aus dem Regal genommen. Mit Unterstützung  des freundlichen Büchereiteams fanden schließlich alle Erstleser geeigneten Lesestoff zum Ausleihen. Besonders erfreut zeigten sich die Jungen und Mädchen über den Büchereiausweis und das Lesezeichen. Um die Bücher immer trocken und sauber transportieren zu  können, schenkte der Förderverein der Schule Velden jedem Schulanfänger zur Begrüßung in der Schulfamilie ein „Bücherdaschal“ mit einem angehängten Namenskärtchen. Mit der voll bepackten Büchertasche marschierten die Kinder wieder zurück zur Schule. 

Regelmäßige Büchereibesuche sollen die Leseanfänger zum fleißigen Lesen motivieren.

Zurück