Grund- und Mittelschule Velden

Berlin war wieder eine Reise wert

von Roland Regahl

Informationsbesuch bei MdB Florian Ossner

Berlin war für die Abschlussklassen der Mittelschulen Velden und Bodenkirchen wieder eine Reise wert. Neben den üblichen Besichtigungen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt stand ein Informationsbesuch beim Bundestagsabgeordneten Florian Ossner im Mittelpunkt des fünftägigen Aufenthalts.
Gleich nach der Ankunft in einem Mittelklassehotel im Zentrum Berlins gab es mit dem Besuch einer Schülerdisco im Matrix, bekannt aus der Fernsehserie "Berlin - Tag & Nacht", einen ersten Höhepunkt. Der Dienstag stand ganz im Zeichen der Politik. Nach einer Führung durch den Deutschen Dom am Gendarmenplatz, wo den Schülern die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland näher gebracht wurde, nahmen die Mädchen und Jungen im Bundestagsrestaurant ein Mittagessen ein. In einem Raum des Paul-Löbe-Hauses erzählte Florian Ossner schülergerecht vom Alltag eines Bundestagsabgeordneten. Geduldig beantwortete er auch die vielen Fragen der Schüler. Abschließend besichtigte man noch die Kuppel, von wo aus man einen herrlichen Blick auf ganz Berlin hatte.
Am Mittwoch bereiteten das Madame Tussauds und das Berliner Dungeon den Schülern viel Spaß, letzteres auch etwas mulmige Gefühle. Zuvor hatten die Jugendlichen genügend Zeit, um sich am Alexanderplatz ein wenig umzuschauen.
Anlässlich einer dreieinhalbstündigen Stadtführung mit dem eigenen Bus bekamen die Jugendlichen am letzten Tag einen Eindruck vom bunten Leben der multikulturellen Metropole: Kreuzberg,  die East Side Gallery, die Gedenkstätte "Berliner Mauer" an der Bernauer Straße oder das Olympiastadion vom Glockenturm aus waren nur einige der Stationen. Immer wieder überquerte man die ehemalige Demarkationslinie und wechselte von Ost nach West. Mit einem Besuch einer typischen Currywurst-Bude fand die informative Rundfahrt ihr Ende. Beeindruckt zeigten sich die Bodenkirchener und Veldener auch von der zerstörten Gedächtniskirche am Breitscheidplatz und verweilten auch lange in der von blauem Licht durchfluteten neuen Kirche.

Zurück